Peer-Netzwerk teamGLOBAL

teamGLOBAL ist ein bundesweites, partizipatives und offenes Netzwerk von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16 und 27 Jahren. Es bietet Bildungsangebote rund um das Thema Globalisierung für Jugendliche an. Ziel ist es, gemeinsam mit jungen Menschen zu erarbeiten, wo ihnen in ihrem Alltag Globalisierung begegnet und welche Handlungsmöglichkeiten es geben kann, um auf diese Entwicklung zu reagieren.

Neben dem Peer-to-Peer-Charakter (Lernen von Gleichaltrigen) zeichnet sich teamGLOBAL durch seine partizipative Organisation aus: die rund 60 Teamenden gestalten auf fast allen Ebenen die Arbeit des Netzwerks mit, dazu gehören unter anderem die Entwicklung von Methoden, die Organisation von internen Weiterbildungen und die Öffentlichkeitsarbeit.

teamGLOBAL wurde 2004 von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) initiiert, die das Projekt weiterhin ideell und finanziell unterstützt. Seit 2014 koordiniert DENK GLOBAL! das Netzwerk.  Im Jahr 2013 wurde teamGLOBAL als offizielle Maßnahme der Weltdekade der Vereinten Nationen für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet.

Idee

Ziel des Netzwerks ist, selbstbestimmtes und verantwortliches Handeln der Jugendlichen zu stärken. Das Nachdenken sowie die Verwirklichung von nachhaltigem Handeln im Bezug auf Umwelt/Kultur/Wirtschaft ist unser Fokus. Es geht darum zu lernen, wie eine Welt, in der es rund geht, aber nicht alles rund läuft, besser gestaltet werden kann.
Die Mitglieder des Netzwerks stellen sich Zukunftsfragen. Wir organisieren zu einem breiten Spektrum Workshops, Projekttage, Erkundungen, Planspiele und Szenario-Übungen.
Der Lernprozess beruht dabei stets auf neugierigem Erkunden, offenem Dialog und spielerischem Erproben. teamGLOBAL versteht sich als ein “Entwicklungslabor”, in dem Bewusstsein und Fähigkeiten für die individuelle und gesellschaftliche Gestaltung der Welt von morgen erworben werden. Schaut in unser Imagevideo rein:

Projektziele

teamGLOBAL hat sich Zielkriterien gesetzt, bezogen auf die Ausbildungsworkshops der Netzwerkmitglieder beziehen, als auch auf die Veranstaltungen, die von Teamenden für andere Jugendliche realisiert werden. Junge Menschen sollen dazu angeregt werden, an einer nachhaltigen Gestaltung von Globalisierung mitzuwirken.