teamGLOBAL goes Konferenzwoche der Leuphana Universität Lüneburg

 

An der Leuphana Universität wurden vom 28. Februar bis zum 4. März Fragen nach der Freiheit im Rahmen der 10. Konferenzwoche kontrovers diskutiert. Darunter ein Gespräch über den Umgang mit rechtsextremen Parolen, die Frage nach Kapitalismus oder Freiheit und Arbeiten im Konsens Vortrag. Zu Gast waren unter anderem Hartmut Rosa, Kübra Gümüsay und Thomas Fischer. Und mittendrin: teamGLOBAL! Als Teil einer Veranstaltung zum Thema „Nur noch kurz die Welt retten – aber wie?“ durften wir im Rahmen eines Netzwerkcafes jungen Menschen von unserem Engagement berichten. Gemeinsam mit den Ständen NAJU Hamburg, Greenpeace Lüneburg, wandlungs(t)räume und Janun Lüneburg, bauten wir unser TG Infomaterial auf. Nach einem Vortrag über Partizipation von Thomas Hohn von Greenpeace, konnten sich die Studis direkt über Möglichkeiten zu dem Thema an unseren Ständen informieren. Neben Flyern und anderem und Postern hatten wir auch eine Weltkarte im Gepäck, um eine unserer teamGLOBAL-Methoden exemplarisch mit interessierten jungen Menschen durchzuführen: Das Weltverteilungsspiel. Drei Gruppen haben geschätzt, wie Bevölkerung (in Schkoladenmarienkäfer), Reichtum (in Bonbons), CO2 Ausstoß (in Luftballons) und Geflüchtete (in Papierschiffen) auf der Welt verteilt sind. Als Dankeschön für die Teilnahme gab es einen Anteil der Weltbevölkerung, in Schokoladenmarienkäfern.

Wir sind mit interessanten Menschen ins Gespräch gekommen, haben uns ausgetauscht und konnten ein bisschen teamGLOBAL Spirit weitergeben. Liebe Konferenzwochenteam, vielen Dank, dass wir ein Teil dieser spannenden zukunftsweisenden Woche sein durften!