,

Internet: Sicher­heit und Unsicher­heit

Das Internet ist für viele von uns zu einer zweiten Heimat geworden. Zumindest verbringen wir viel Zeit darin. Es ist normal, sich in virtuellen Welten zu bewegen, andere Menschen zu treffen, dort einzukaufen und zu spielen. Wenn wir eine Frage haben, fragen wir erst einmal bei Google. Zugleich birgt das Internet eine Welt von Trivialitäten, Missverständnissen, unbeherrschbaren Informationsmengen, von Verletzungen der Privatsphäre, “schmutzigen Bildern“ und kranken Gedanken – und natürlich Werbung, die einen dazu bringt, mehr zu kaufen als man will. Das “Leben im Datenmeer“ ist in historischer Perspektive eine recht junge Erscheinung – wir müssen selbst Maßstäbe entwickeln und Verhaltensregeln erproben. Was bedeutet Respekt im Netz? So entstehen im Netz zunehmend Persönlichkeitsprofile von uns, auf die viele zugreifen können. Der Umgang mit dem Internet ist für uns zwar tägliche Routine. In Zeiten von SchülerVZ, StudiVZ und Facebook muss man aber auch lernen, seine Geschichten zu erzählen, ohne sich oder anderen Schaden zuzufügen.

teamGLOBAL möchte hier mit seinen Workshopangeboten unterstützen. Sie bieten vielfältige methodische Zugänge, um für die Potentiale (z.B. beschleunigte Kommunikationswege, Demokratisierung) und die Risiken (z.B. Datenschutz, Kontrollverlust, Privatsphäre, Internetkriminalität) des Internets zu sensibilisieren.